Als Kammerorchester, bestehend aus Musikern der Staatskapelle Halle und ausgewählten Musikstudenten, fördert die Kammerakademie Halle junge Musiker auf ihrem Weg zum Beruf.
Der dafür gegründete Verein Kammerakademie Halle e. V. vergibt jährlich Akademieplätze nach erfolgreich bestandenem Probespiel. Eine Kooperation mit der Staatskapelle Halle ermöglicht den Akademisten neben ihrer Tätigkeit in der Kammerakademie und in verschiedenen Kammermusikensembles, zusammen mit Musikern der Staatskapelle auch die Mitwirkung an Opern- und Ballettproduktionen sowie an Sinfoniekonzerten. Neben der Konzerttätigkeit mit Solisten und Dirigenten wie Alexander Schneider, Marco Thomas, Tim Mead, Otto Schenk, Hans Rotman, Felix Bender und Karl-Heinz Steffens und der Zusammenarbeit mit verschiedenen Chören ist die Kammerakademie Halle Gast mehrerer Musikfestivals unter anderem bei IMPULS, dem Musikfestival für Neue Musik in Sachsen-Anhalt. Konzerte mit verschiedenen Chören der Stadt Halle sowie Opernproduktionen im Goethetheater Bad Lauchstädt - in Zusammenarbeit mit dem Theater Varomodi, mit jungen Sängern des Musikinstitutes der Martin Luther Universität Halle und der Hochschule für Kirchenmusik Halle ergänzen das musikalische Profil des Kammerorchesters. Die drei jährlich stattfindenden Akademie-Konzerte bieten jungen Solisten die Möglichkeit, ihre Podiumserfahrungen zu erweitern. Ein weiteres Anliegen der Kammerakademie Halle ist die Vermittlung von Musik an junge Menschen durch eigene Jugendprojekte sowie die Förderung junger Komponisten durch die Vergabe von Kompositionsaufträgen. Die Kammerakademie Halle ist Partner des Händel-Mozart-Förderstipendiums.